JAN
25

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin präsentiert Region und ZENAPA bei der Internationalen Grünen Woche

Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin wurde am Samstag, den 19.01.2019, durch ZENAPA-Klimawandelmanager Frieder Mundt, auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vertreten. In diesem Zusammenhang wurde das neukonzipierte Prüfzeichen des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin präsentiert.

Continue reading
JAN
22

Informationsveranstaltung zur ZENAPA-Kampagne "Heizungspumpen-Austausch & hydraulischer Abgleich in der Müritz-Nationalparkregion"

Quelle: ANE

Am 17.01.2019 fand im Rahmen der ZENAPA-Kampagne "Heizungspumpen-Austausch & hydraulischer Abgleich in der Müritz-Nationalparkregion" in der Scheune Bollewick eine Informationsveranstaltung statt.

Im Rahmen der Veranstaltungen wurden interessierte Bürgerinnen und Bürgern über den Einsatz von hocheffizienten Heizungspumpen sowie den hydraulischen Abgleich und Fördermöglichkeiten informiert. Ferner wurden die Kampagnenangebote vorgestellt.

Zum Abschluss fand eine Fragerunde und ein Austausch der Anwesenden statt.

Continue reading
JAN
15

WERTvoll: 1. Konsortiumstreffen im Neuen Rathaus Leipzig

WERTvoll-Konsortiumspartner

Nach dem erfolgreichen Kick-off des Verbundprojektes WERTvoll am 09.01.2019, fand das erste Konsortiumstreffen zur Besprechung des aktuellen Stands der Arbeiten, zur Weiterentwicklung sowie Koordination anstehender Projektarbeiten und zur Festlegung anstehender Termine statt. Hierzu luden das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und die Stadt Leipzig die weiteren Konsortiumspartner in das Neue Rathaus in Leipzig ein: Das Wassergut Canitz (Leipziger Wasserwerke), die Schweisfurth Stiftung, das Institut für nachhaltige Landbewirtschaftung sowie für die interkommunale Gemeinschaft den Bürgermeister der Gemeinde Bennewitz und die Stabsstelle des Wurzener Landes.

Continue reading
JAN
10

Flyer “GROOF – Greenhouses to Reduce CO2e on Roofs”

Im Projekt GROOF ist aktuell ein Informationsflyer erschienen.

Bei GROOF handelt es sich um ein Komplementärprojekt zu LIFE-IP ZENAPA.

Idee des Projektes ist es, durch eine intelligente Kombination von Gebäude und Gewächshaus (sogenannte Dachgewächshäuser [integrated rooftop greenhouse, IRG]) die CO2e-Emissionen im Gewächshausanbau in Nordwesteuropa zu senken. Im Rahmen der Durchführung von Demonstrationsvorhaben werden die Projektpartner unterschiedliche Dachgewächshauslösungen zur CO2e-Einsparung in mindestens vier Pilotanlagen testen.

Download Flyer: FlyerGROOF.pdf

Weitergehende Informationen zum Projekt: Link

Continue reading
JAN
10

„Kick-Off WERTvoll“ am 09.01.2019 in Leipzig

Im Namen des Verbundvorhabens WERTvoll luden die Bürgermeister des Wurzener Landes, der Stadt Leipzig und das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) zur Kick-off-Veranstaltung in den Festsaal des Neuen Leipziger Rathauses ein. Insgesamt folgten rund 90 Teilnehmer der Einladung zur öffentlichen Vorstellung der Stadt-Land-Partnerschaft Leipzig und Wurzener Land. Das im August gestartete Projekt baut eine interkommunale Kooperation auf, die Klimaschutz, Landwirtschaft und ländliche sowie städtische Entwicklung mit ganz konkreten Arbeitszielen verbindet und erarbeitet damit neue Wege für eine zeitgemäße Kooperation zwischen Stadt und Land.

Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Stadt Leipzig) betonte bei seiner Begrüßung, dass die globale Verantwortung im Klimaschutz in lokalen Vorhaben beginnen müsse und verspricht sich vom Projekt WERTvolle Lösungsansätze.

Continue reading
DEC
20

Frohe Weihnachten

Facebook banner

...wünscht das ZENAPA-Team.

Continue reading
DEC
20

Landwirtschaft, Artenvielfalt und Bioenergie zusammengedacht

Zu einer Informationsveranstaltung mit Workshop hatte der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel vergangene Woche geladen und behandelte mit Rund fünfzig Landwirten, Kommunalvertretern und Bürgern Themen der nachhaltigen Landnutzung. Vor dem Hintergrund einer Vielzahl von Herausforderungen in der Kulturlandschaft – Rückgang der Artenvielfalt, Bioenergieerzeugung, Flächenkonkurrenz, Bodenerosion und Hochwasserschutz– stellte man den Teilnehmern zwei Projekte mit alternativen Ansätzen vor.

Continue reading
DEC
18

Staatssekretär Griese übergibt Förderbescheid des Landes Rheinland-Pfalz in Höhe von 150.000 Euro an Gemeinde Gimbweiler

Foto (von links nach rechts): Prof. Dr. Peter Heck (Geschäftsführender Direktor IfaS), Nikolaus Feis (Beigeordneter VG Birkenfeld), Martin Samson (Bürgermeister Gimbweiler), Thomas Griese (Staatssekretär MUEEF RLP), Hans-Jürgen Noss (Landtagsabgeordneter)

Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten

Mainz, 16.12.2018

WÄRMEWENDE

„Für eine erfolgreiche Wärmewende brauchen wir mehr Vorzeigekommunen wie Gimbweiler“ – Nahwärmeverbund versorgt zukünftig mehr als 80 Gebäude mit erneuerbaren Energien

„Gimbweiler macht es vor: Mit dem geplanten Nahwärmeverbund werden insgesamt mehr als 80 Gebäude im Ort mit erneuerbaren Energien versorgt. Dazu gehört auch das beliebte Mehrgenerationenhaus von Gimbweiler. Ich bin begeistert von diesem Projekt, denn wir brauchen das Engagement der Kommunen für eine erfolgreiche Wärme- und Energiewende!“, sagte Staatssekretär Thomas Griese aus dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten am Sonntag den 16.12 in Gimbweiler. Dort überreichte er an Bürgermeister Martin Samson einen Förderbescheid in Höhe von 150.000 Euro für ein Teilprojekt des Nahwärmeverbunds – das sind die Anschlussleitungen und die Hausübergabestationen. Daneben erhält das Gimbweiler Mittel vom Bund aus der nationalen Klimaschutzinitiative sowie von der KfW-Bankengruppe.

Continue reading
DEC
18

Umfrage zu Verkehrsverhalten und Elektromobilität

E-Ladestation: Umfrage will ermitteln, wo die besten Standorte sind

Standorte für Elektroladestationen sollen ermittelt werden

Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Pendler, sowie Touristen sind aufgerufen, sich an einer Umfrage zum Verkehrsverhalten zu beteiligen. Ermitteln will man damit in der Westpfalz und im Saarpfalz-Kreis, welche Standorte sich am besten für Elektroladestationen eignen und ob weitere Maßnahmen vonnöten sind, um den Alltag der Menschen klimaneutraler zu gestalten.

Continue reading
DEC
13

Pfalzwerke und Bezirksverband Pfalz errichten Elektroladestation am Frankenthaler Pfalzinstitut

Inbetriebnahme der E-Ladesäule mit einem Fahrzeug des Bezirksverbands Pfalz (von links): Pfalzwerke-Vorstandsmitglied Dr. Werner Hitschler, Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder, Pfalzinstitutsleiter Rainer Schiffer, Beigeordneter Bernd Knöppel und Pfalzwerke-Vorstandsmitglied Dr. René Chassein

E-Mobilität soll weiter ausgebaut werden

Gemeinsam mit dem Bezirksverband Pfalz und der Stadt Frankenthal hat die Pfalzwerke Aktiengesellschaft eine Schnellladesäule für Elektrofahrzeuge am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation (PIH) in Frankenthal errichtet. „Dies ist ein erstmaliger und neuartiger Vorgang, der einen gezielten Ausbau von Ladeinfrastruktur einleitet“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder bei der Inbetriebnahme. Mittelfristig wolle der Bezirksverband Pfalz alle Einrichtungen des Bezirksverbands Pfalz mit E-Ladesäulen ausstatten und nach und nach seine Fahrzeugflotte auf E-Mobilität umstellen, kündigte er an. „Wir im Bezirksverband Pfalz sind schon länger mit der Gestaltung des Klimawandels beschäftigt.“ Elektromobilität müsse man vorleben, nur so könne es gelingen, die Menschen zu erreichen und hoffentlich auch zu begeistern. Die Ladesäule in Frankenthal sei öffentlich und soll allen Bürgern zum Stromtanken zur Verfügung stehen.

Continue reading
DEC
13

WERTvoll: AG Interessensausgleich zwischen Landwirtschaft und Gewässerschutz im Rathaus Bennewitz

WERTvoll-Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und Gewässerrenaturierung.

Im Hinblick auf die anstehende Fließgewässerrenaturierung im Wurzener Land, fand bereits das erste Arbeitsgespräch zur Weiterentwicklung neuer Renaturierungskonzepte im Verbundprojekt WERTvoll statt. Diesbezüglich lud Bürgermeister Bernd Laqua das Gewässerrenaturierungsteam um Dr. Andreas Stowasser mit Lars Stratmann und Tabea Lagemann, Dr. Bernhard Wagner vom Wassergut Canitz und das Team vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) mit Camilla Bentkamp, Jörg Böhmer und Frank Wagener herzlich in das Bennewitzer Rathaus ein, um die Grundlagen für die gemeinsame Arbeit festzulegen.

Continue reading
DEC
12

Saugplattenanlage auf dem Wassergut Canitz installiert

Eine Messstelle der Saugplattenanlage auf einem Versuchsschlag des Wassergut Canitz.

Im Projekt WERTvoll haben Dr. Bernhard Wagner und Carolin Großmann vom Wassergut Canitz den ersten Meilenstein für die Umweltbewertung landwirtschaftlicher Kulturen schon erreicht: In Wasewitz wurde eine Saugplattenanlage mit zwölf Feldschlägen und ebenso vielen Messstellen installiert und bildet nun die achtfeldrige Fruchtfolge, zwei Grünlandvarianten und zwei Agrarholzkulturen im Kurzumtrieb (Niederwald im Kurzumtrieb) im Praxismaßstab ab.

Continue reading
DEC
04

Steuerungsgruppe des EU-Life Projektes ZENAPA tagt im UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide–Chorin

Foto: Nicolai Sparfeld, LfU. Dritte Sitzung der Lokalen Steuerungsgruppe des EU Life-Projektes ZENAPA im UNSECO Biosphärenreservat Schorfheide – Chorin am 29. November 2018

Am 29. November 2018 fand in Angermünde die dritte Sitzung der Lokalen Steuerungsgruppe für das EU LIFE-IP ZENAPA im UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide–Chorin statt. Projektmanager Frieder Mundt berichtete über den aktuellen Umsetzungsstand des Projektes und erläuterte die im Jahr 2019 folgenden Arbeitsschritte und Maßnahmen.


Teilnehmer der Sitzung waren Jürgen Klaus für das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg , Vertreter der beiden Landkreise Barnim und Uckermark, der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS e.V.) sowie der Regionalen Planungsgemeinschaft Uckermark-Barnim. 


Artikel/Foto: UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide–Chorin

Continue reading
NOV
22

Bezirksverband Pfalz richtet ZENAPA-Partnertreffen aus

Kompromiss zwischen Klimaschutz, Artenvielfalt und Ökonomie

Zweimal im Jahr treffen sich die Partner des ZENAPA LIFE-Projekts der EU (ZENAPA – Zero Emission Nature Protection Area), um sich über den Fortschritt der einzelnen klimaneutralen Maßnahmen zu informieren. „Ziel des Projekts ist es“, so erläuterte Projektleiter Prof. Dr. Peter Heck, „Kompromisse zwischen Klimaschutz, Artenvielfalt und Ökonomie zu finden, um dann auch die Bevölkerung hierfür zu sensibilisieren.“ Gastgeber des Treffens war dieses Mal der Bezirksverband Pfalz. Zur dreitägigen Veranstaltung kamen rund 40 Vertreter der 16 Projektpartner sowie des Projektbeirats aus ganz Deutschland und Luxemburg, darunter aus Ministerien, von Gebietskörperschaften, Naturstiftungen, Naturparks und Instituten für nachhaltige Entwicklungen, sowie ein Vertreter der EU-Kommission aus Brüssel in Lambrecht zusammen. Es gebe bei dem Projekt „wenig Verlierer und möglichst viele Gewinner“, versprach Heck, der geschäftsführender Direktor des Instituts für angewandtes Stromstoffmanagement an der Universität Trier am Standort Birkenfeld ist. In Deutschland seien bereits hunderte Einzelprojekte angestoßen, woraus dann Politikempfehlungen erwachsen sollen. Unter anderem gehe es auch darum, die EU-Fördermittel – rund 18 Millionen Euro im Laufe von acht Jahren – effizient einzusetzen.

Continue reading
NOV
16

Bildungs-Workshop im Rahmen des EU LIFE-Projektes ZENAPA

Am 17. Oktober 2018 fand an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung (HNE) in Eberswalde ein Workshop zum Thema „Bildung“ im Rahmen des EU Life-Projektes ZENAPA statt. Das UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin ist einer von elf Partnern in diesem bis zum Jahr 2024 laufenden Klimaschutzprojekt.

Vertreter verschiedener Träger aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutzbildung trafen sich um ihre Arbeitsfelder vorzustellen, sich zu vernetzen und gemeinsame Projekte im Natur,- Klima- und Ressourcenschutz umzusetzen. Ziel des Workshops war es auch die Inhalte des EU Projektes ZENAPA vorzustellen und Schnittpunkte mit den Bildungsangeboten der Teilnehmer zu identifizieren. 

Quelle Foto: Frieder Mundt, LfU, 2018

Continue reading
NOV
16

3. Projektbesuch: Europäische Kommission und Monitoring-Team NEEMO

Der dritte Projektbesuch der Europäischen Kommission und des Monitoring Teams NEEMO wird vom 19. – 21. November 2018 in der PfalzAkademie in Lambrecht stattfinden. Gastgeber ist der Projektpartner Bezirksverband Pfalz.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Mitgliederversammlung des zentralen Steuerungskomitees (CSC) am Vormittag des 20. November 2018. Das Partnertreffen dient der Beratung über den derzeitigen und weiteren Projektfortschritt, dem technischen und Finanz-Monitoring sowie natürlich dem Kennenlernen der Partnerregion.

Continue reading
NOV
13

Workshop zur Zukunft des Nahverkehrs im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Tourismus braucht eine entsprechende Infrastruktur. Die Zukunftsentwicklung des nachhaltigen Nahverkehrs im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und im Naturpark Uckermärkische Seen war Gegenstand eines Workshops, der am 18.10.2018 im Verwaltungsgebäude des UNESCO Biosphärenreservates Schorfheide - Chorin in Angermünde stattfand.

Der Workshop „Gästekarte – nachhaltige Mobilität für Gäste und Einheimische“ wurde durch das Projektmanagement zum EU-Projekt ZENAPA sowie der Tourismus Marketing Uckermark GmbH unterstützt. Teilnehmer waren Tourismusvereine, Verkehrsträger und Vertreter der Kreisverwaltung aus Uckermark und Barnim und der beiden Großschutzgebiete.

Als Gäste referierten der Mobilitätsmanager des Nationalparks Sächsische Schweiz über die für Gäste kostenlose Nutzung der Buslinie in Bad Schandau sowie ein Mitarbeiter der dwif-Consulting GmbH über verschiedenen Möglichkeiten zur nachhaltigen Gestaltung der Gästemobilität in Großschutzgebieten.

Continue reading
NOV
12

Bildungsworkshop in der Müritz Nationalparkregion

Am 16.10.2018 nahmen Vertreter unterschiedlicher Bildungsstätten der Müritz-Nationalparkregion sowie aus ganz Mecklenburg-Vorpommern am ZENAPA-Bildungsworkshop „ZENAPA-Paten gesucht – Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Region“ in Bollewick teil.

Continue reading
OCT
21

9th International Circular Economy Week & Conference

For the 9th consecutive year, the Institute for Applied Material Flow Management (IfaS) is proud to present its signature knowledge-event: the International Circular Economy Week & Conference this Autumn.
With an exciting and unique line-up of technology site visits, seminars, symposia, and social & cultural events, the 9th International Circular Economy Week will run from 22nd to 26th October at the Environmental Campus Birkenfeld: the #1 Green Campus in Germany. The event will be participated by over 200 international guests from nearly 40 countries.

The 9th International Circular Economy Week & Conference is a cooperation of the Institute for Applied Material Flow Management (IfaS) and the Ministry of Environment, Energy, Food and Forestry Rhineland-Palatinate, with kind support of Engagement Global gGmbH, Ecoliance Rheinland-Pfalz e. V., Enterprise Europe Network, the INTERREG-projects Greater Green, GROOF und LOGiC.

Watch this space for updates and visit our website for more information: www.icew.de

Continue reading
OCT
16

Quartiere nachhaltig planen, bauen und bewirtschaften - Ideen, Konzepte und Umsetzungen in der Großregion

Die internationale Konferenz „Quartiere nachhaltig planen, bauen und bewirtschaften – Ideen, Konzepte und Umsetzungen in der Großregion“ am 16. Oktober 2018 in Trier ist eine Kooperationsveranstaltung des Meta-Clusters GREATER GREEN (Greentech Meta-Cluster in der Großregion), den Stadtwerken Trier, dem Interreg V A - Projekt GReENEFF (Grenzüberschreitendes Netzwerk zur Förderung innovativer Projekte im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung und der Energieeffizienz in der Großregion) und bei letzterem insbesondere der Energieagentur Rheinland-Pfalz und dem Life-Projekt ZENAPA (Zero Emission Nature Protection Areas).

Continue reading