FEB
19

Veranstaltung „Energetische Stadtsanierung – Zuschüsse für Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ in Angermünde

Bildquelle: LfU, 2019

Am 15. Februar 2019 fand im Rahmen des EU-Projektes LIFE-IP ZENAPA im Rathaus Angermünde (Landkreis Uckermark) eine zentrale Informationsveranstaltung zum Thema „Energetische Stadtsanierung – Zuschüsse für Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ statt.

Continue reading
FEB
18

GROOF - Rooftop Greenhouses

ZENAPA is happy to inform you that within the Complementary Action GROOF the call for Rooftop Greenhouses is now open!

Check this link to get more information on how to valorise your flat rooftop reducing CO2 emissions benefiting from free personal coaching from European experts

http://www.groof.eu/

Continue reading
FEB
14

Informationsveranstaltung LED-Straßenbeleuchtung in Rhaunen

Am 12. Februar fand im Rahmen von LIFE-IP ZENAPA eine Informationsveranstaltung zum Thema LED-Straßenbeleuchtung statt.

Continue reading
FEB
13

Workshop Ladesäuleninfrastruktur in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald

Foto: Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald

Am 07. Februar 2019 veranstaltete das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald zusammen mit dem Interkommunalen Netzwerk Energie (IkoNE), der Energieagentur Rheinland-Pfalz sowie dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) den Workshop „Ladesäuleninfrastruktur in der Nationalparkregion".

Continue reading
FEB
12

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald startet elektrisch in das Jahr 2019

Foto: Eva-Sophia Luther, Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Leise wie eine Wildkatze schleicht sich das Auto kurz vor Weihnachten auf den Parkplatz des Nationalparkamtes und steht, ganz unauffällig, zwischen all den Dienstfahrzeugen. Nichts Besonderes? Christina Morlo-Martin, Klimawandelmanagerin des Projekts ZENAPA im Nationalparkamt freut sich mit dem Nationalparkteam über den Zuwachs der Nationalpark-Fahrzeugflotte. Es ist das erste eigene E-Fahrzeug des Nationalparkamtes und steht den Mitarbeitern für emissionsarme Dienstfahrten zur Verfügung.

Continue reading
FEB
08

Grundschulkinder entwickeln spielerisch Umweltbewusstsein

Besuch in der Klasse (von links): Nina Fetzer vom IfaS, Schulleiterin Bärbel Kloos, Verbandsbürgermeister Harald Westrich, Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder und Klimawandelmanagerin Antonia Müller-Ruff

Bezirksverband Pfalz richtet Kinderklimaschutzkonferenzen aus

Grundschulkindern spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen vermitteln, ist das Ziel einer eintägigen Kinderklimaschutzkonferenz, wie sie in der dritten und vierten Kombiklasse der Grundschule Mehlbach bei Kaiserslautern stattgefunden hat. Der Bezirksverband Pfalz richtet in Kooperation mit dem IfaS (Institut für angewandtes Stoffstrommanagement) insgesamt drei Aktionstage für je eine Klasse aus, an denen Eisbär Kuno als Maskottchen dabei ist; nach Mehlbach folgen die Grundschule Altenkirchen bei Kusel und die Dr. Albert-Finck-Schule in Neustadt an der Weinstraße. „Dass wir heute so viel Besuch haben, belegt, wie ernst die Lage und wie wichtig das Thema ist“, erklärt Bärbel Kloos, Leiterin der Grundschule Mehlbach, den Kindern.

Continue reading
FEB
07

Informationsveranstaltung „Zuschüsse für Quartierskonzepte und Sanierungsmanager“ in Angermünde

Termin: Freitag, 15. Februar 2019
Zeit: 10.00 Uhr
Ort : Rathaus Angermünde

Die Veranstaltung findet im Rahmen des EU LIFE-Projektes ZENAPA statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom Klimawandelmanager Frieder Mundt des ZENAPA-Projektes im UNSESCO Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

Continue reading
FEB
05

Landesdialog „Grüne Gewerbegebiete in MV - Nachhaltige Entwicklung in Gewerbegebieten

Das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung MV initiiert Potenzialstudien zur  Nachhaltigen Entwicklung von Gewerbestandorten im Rahmen des Landesdialogs „Grüne Gewerbegebiete in Mecklenburg-Vorpommern“.

Auftragnehmer ist das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), ein etabliertes In-Institut der Hochschule Trier mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld. In der Philosophie des IfaS ist die Optimierung der Stoff- und Energieströme weniger eine technische Herausforderung als vielmehr eine Frage des Managements.

 Im Mittelpunkt steht die  systemische Optimierung von Stoffströmen wie Biomasse, Wasser, Abfall, Energie und Rohstoffen. Dabei fördert der Einsatz des Stoffstrommanagements Wirtschaftsweisen, die eine weitest gehende Schließung von Stoffkreisläufen nach dem Vorbild der natürlichen ökosystemaren Kreisläufe unterstützen und bis hin zu Null-Emissions-Strategien reichen. Hierauf aufbauend verbinden die  Potenzialstudien den Anspruch, die Steigerung der regionalen Wertschöpfung u. a. mit Aspekten der Ressourcenschonung und des Klimaschutzes zu verbinden.

Continue reading
JAN
30

Umweltsekretär übergibt in Rhaunen und Idar-Oberstein Förderbescheide über rund 238.500 Euro für lokale Energieeinspar- und Klimaschutzprojekte

Staatssekretär Thomas Griese (4. von links) überreichte dem Rhauner VG-Beauftragten Georg Dräger (links), dem ZENAPA-Klimawandelmanager Christoph Benkendorff (2. von links) und den Vertretern der Ortsgemeinden die Förderbescheide. An der feierlichen Übergabe nahm auch Herr Busch (2. von rechts) vom ZENAPA-Partnerkonsortium OIE AG teil. | Quelle: Nahe Zeitung

Der ZENAPA-Klimawandelmanager Christoph Benkendorff hat mit seiner stetigen Arbeit u. a. mit Unterstützung der OIE, der Energieagentur Rheinland-Pfalz sowie dem IfaS den positiven Förderbescheid erst ermöglicht.

Weiterlesen

 

Continue reading
JAN
29

Pfalzwerke errichten E-Ladesäulen an Hornbach-Parkplätzen

Inbetriebnahme neuer Ladesäulen in Bornheim (v.l.n.r.): Pfalzwerke-Vorstand René Chassein, Manfred Kummer, Hornbach-Vorstand Immobilien AG, Heiko Ottosen, Marktmanager des Hornbach Baumarkts in Bornheim, und Pfalzwerke-Vorstand Dr. Werner Hitschler freuen sich über die Zusammenarbeit

Bezirksverband Pfalz  unterstützt weiteren Ausbau der E-Mobilität

 Die Pfalzwerke Aktiengesellschaft errichtet an bis zu 100 Hornbach-Baumärkten in ganz Deutschland Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Als erster Standort wurde bereits im November der Baumarkt an der Konzernzentrale in Bornheim an der Südlichen Weinstraße umgesetzt. Die Gesamtinvestition für das auf zwei bis drei Jahre angelegte Projekt beträgt bis zu vier Millionen Euro und ist als Komplementärmaßnahme Teil des integrierten ZENAPA-Projekts aus dem Programm für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik „LIFE“ der EU. „Hier werden zwei pfälzische Unternehmen deutschlandweit für den Klimaschutz aktiv“, sagt Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder.

Continue reading
JAN
28

Kreis Bad Dürkheim stellt drei Wochen lang Fahrradmobilität in den Mittelpunkt

Beteiligung am STADTRADELN vom 14. August bis 4. September 2019 im Arbeitskreis Klimaschutz beschlossen – Jeder kann Ideen einbringen!

Unterstützt wird diese Aktion u. a. durch den ZENAPA-Partner Bezirksverband Pfalz und der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH.

Weitergehende Informationen unter: Link.

Continue reading
JAN
25

Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin präsentiert Region und ZENAPA bei der Internationalen Grünen Woche

Das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin wurde am Samstag, den 19.01.2019, durch ZENAPA-Klimawandelmanager Frieder Mundt, auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vertreten. In diesem Zusammenhang wurde das neukonzipierte Prüfzeichen des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin präsentiert.

Continue reading
JAN
22

Informationsveranstaltung zur ZENAPA-Kampagne "Heizungspumpen-Austausch & hydraulischer Abgleich in der Müritz-Nationalparkregion"

Quelle: ANE

Am 17.01.2019 fand im Rahmen der ZENAPA-Kampagne "Heizungspumpen-Austausch & hydraulischer Abgleich in der Müritz-Nationalparkregion" in der Scheune Bollewick eine Informationsveranstaltung statt.

Im Rahmen der Veranstaltungen wurden interessierte Bürgerinnen und Bürgern über den Einsatz von hocheffizienten Heizungspumpen sowie den hydraulischen Abgleich und Fördermöglichkeiten informiert. Ferner wurden die Kampagnenangebote vorgestellt.

Zum Abschluss fand eine Fragerunde und ein Austausch der Anwesenden statt.

Continue reading
JAN
15

WERTvoll: 1. Konsortiumstreffen im Neuen Rathaus Leipzig

WERTvoll-Konsortiumspartner

Nach dem erfolgreichen Kick-off des Verbundprojektes WERTvoll am 09.01.2019, fand das erste Konsortiumstreffen zur Besprechung des aktuellen Stands der Arbeiten, zur Weiterentwicklung sowie Koordination anstehender Projektarbeiten und zur Festlegung anstehender Termine statt. Hierzu luden das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und die Stadt Leipzig die weiteren Konsortiumspartner in das Neue Rathaus in Leipzig ein: Das Wassergut Canitz (Leipziger Wasserwerke), die Schweisfurth Stiftung, das Institut für nachhaltige Landbewirtschaftung sowie für die interkommunale Gemeinschaft den Bürgermeister der Gemeinde Bennewitz und die Stabsstelle des Wurzener Landes.

Continue reading
JAN
10

Flyer “GROOF – Greenhouses to Reduce CO2e on Roofs”

Im Projekt GROOF ist aktuell ein Informationsflyer erschienen.

Bei GROOF handelt es sich um ein Komplementärprojekt zu LIFE-IP ZENAPA.

Idee des Projektes ist es, durch eine intelligente Kombination von Gebäude und Gewächshaus (sogenannte Dachgewächshäuser [integrated rooftop greenhouse, IRG]) die CO2e-Emissionen im Gewächshausanbau in Nordwesteuropa zu senken. Im Rahmen der Durchführung von Demonstrationsvorhaben werden die Projektpartner unterschiedliche Dachgewächshauslösungen zur CO2e-Einsparung in mindestens vier Pilotanlagen testen.

Download Flyer: FlyerGROOF.pdf

Weitergehende Informationen zum Projekt: Link

Continue reading
JAN
10

„Kick-Off WERTvoll“ am 09.01.2019 in Leipzig

Im Namen des Verbundvorhabens WERTvoll luden die Bürgermeister des Wurzener Landes, der Stadt Leipzig und das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) zur Kick-off-Veranstaltung in den Festsaal des Neuen Leipziger Rathauses ein. Insgesamt folgten rund 90 Teilnehmer der Einladung zur öffentlichen Vorstellung der Stadt-Land-Partnerschaft Leipzig und Wurzener Land. Das im August gestartete Projekt baut eine interkommunale Kooperation auf, die Klimaschutz, Landwirtschaft und ländliche sowie städtische Entwicklung mit ganz konkreten Arbeitszielen verbindet und erarbeitet damit neue Wege für eine zeitgemäße Kooperation zwischen Stadt und Land.

Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Stadt Leipzig) betonte bei seiner Begrüßung, dass die globale Verantwortung im Klimaschutz in lokalen Vorhaben beginnen müsse und verspricht sich vom Projekt WERTvolle Lösungsansätze.

Continue reading
DEC
20

Frohe Weihnachten

Facebook banner

...wünscht das ZENAPA-Team.

Continue reading
DEC
20

Landwirtschaft, Artenvielfalt und Bioenergie zusammengedacht

Zu einer Informationsveranstaltung mit Workshop hatte der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel vergangene Woche geladen und behandelte mit Rund fünfzig Landwirten, Kommunalvertretern und Bürgern Themen der nachhaltigen Landnutzung. Vor dem Hintergrund einer Vielzahl von Herausforderungen in der Kulturlandschaft – Rückgang der Artenvielfalt, Bioenergieerzeugung, Flächenkonkurrenz, Bodenerosion und Hochwasserschutz– stellte man den Teilnehmern zwei Projekte mit alternativen Ansätzen vor.

Continue reading
DEC
18

Staatssekretär Griese übergibt Förderbescheid des Landes Rheinland-Pfalz in Höhe von 150.000 Euro an Gemeinde Gimbweiler

Foto (von links nach rechts): Prof. Dr. Peter Heck (Geschäftsführender Direktor IfaS), Nikolaus Feis (Beigeordneter VG Birkenfeld), Martin Samson (Bürgermeister Gimbweiler), Thomas Griese (Staatssekretär MUEEF RLP), Hans-Jürgen Noss (Landtagsabgeordneter)

Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten

Mainz, 16.12.2018

WÄRMEWENDE

„Für eine erfolgreiche Wärmewende brauchen wir mehr Vorzeigekommunen wie Gimbweiler“ – Nahwärmeverbund versorgt zukünftig mehr als 80 Gebäude mit erneuerbaren Energien

„Gimbweiler macht es vor: Mit dem geplanten Nahwärmeverbund werden insgesamt mehr als 80 Gebäude im Ort mit erneuerbaren Energien versorgt. Dazu gehört auch das beliebte Mehrgenerationenhaus von Gimbweiler. Ich bin begeistert von diesem Projekt, denn wir brauchen das Engagement der Kommunen für eine erfolgreiche Wärme- und Energiewende!“, sagte Staatssekretär Thomas Griese aus dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten am Sonntag den 16.12 in Gimbweiler. Dort überreichte er an Bürgermeister Martin Samson einen Förderbescheid in Höhe von 150.000 Euro für ein Teilprojekt des Nahwärmeverbunds – das sind die Anschlussleitungen und die Hausübergabestationen. Daneben erhält das Gimbweiler Mittel vom Bund aus der nationalen Klimaschutzinitiative sowie von der KfW-Bankengruppe.

Continue reading
DEC
18

Umfrage zu Verkehrsverhalten und Elektromobilität

E-Ladestation: Umfrage will ermitteln, wo die besten Standorte sind

Standorte für Elektroladestationen sollen ermittelt werden

Bürgerinnen und Bürger, insbesondere Pendler, sowie Touristen sind aufgerufen, sich an einer Umfrage zum Verkehrsverhalten zu beteiligen. Ermitteln will man damit in der Westpfalz und im Saarpfalz-Kreis, welche Standorte sich am besten für Elektroladestationen eignen und ob weitere Maßnahmen vonnöten sind, um den Alltag der Menschen klimaneutraler zu gestalten.

Continue reading